Weiterführende Informationen

Immer wieder wird in unterschiedlichen Medien behauptet, es gäbe keine Studien, welche die Wirksamkeit der Homöopathie belegen. Dabei gibt es mittlerweile über tausend Homöopathie-Studien! 189 davon wurden bis 2014 in wissenschaftlichen Fachzeitschriften veröffentlicht.

 

 

Ein unabhängiges Autoren-Kollektiv von vier Ärzten sammelt aktuelle Forschungsergebnisse und stellt sie in allgemeinverständlicher Sprache vor:  https://www.informationen-zur-homoeopathie.de/

 

Das englische Homeopathy Research Institute (HRI) hat Antworten auf die häufigsten Fragen und kritischen Einwände zur Homöopathie zusammengestellt und in zehn Sprachen veröffentlicht; hier auf Deutsch:
https://www.hri-research.org/de/quellen/homeopathy-faqs/

 

Beim Deutschen Zentralverein homöopathischer Ärzte (DZVhÄ) kann man einen regelrechten Krimi lesen, in dem es darum geht, wie die seit drei Jahren am häufigsten zitierte Homöopathie-Studie zustande gekommen ist:

 

https://www.homoeopathie-online.info/wie-aus-einer-positiven-eine-negative-homoeopathie-studie-wurde/

 

 

Mittlerweile formiert sich eine internationale Bewegung, welche die australische Regierung auffordert, den ersten Bericht zu veröffentlichen, welcher bislang unter Verschluss ist. Dort kann man die ganze Geschichte nachlesen und auch die Petition unterzeichnen:
https://releasethefirstreport.com/de

 

 

Etwas schwerere Kost bietet die Wissenschaftliche Gesellschaft für Homöopathie: http://www.wisshom.de/

 

Dort kann man einen 56-seitigen Bericht zum Stand der Homöopathie-Forschung aus dem Jahr 2016 herunterladen. Umfangreiche Quellen-Angaben ermöglichen das gezielte Aufsuchen und Nachlesen der zitierten Studien.

 

Zur aktuellen Homöopathie-Debatte: https://www.arscurandi.de/fundgrube/der-spiegel-die-blase/

 

Buch-Tipp: "Das kann die Homöopathie" von Aleksandar Setefanovic

 

Ganzheitliche und umfassende Informationen zur Homöopathie und zur Impf-Problematik:
http://www.dr-joachim-f-graetz.de/

 

Sehr unterhaltsamer Blog des engagierten Homöopathen Jörg Wichmann.